Freiwilligenmanagement/ Freiwilligenkoordination

Wer als Verein, Verband oder Behörde erfolgreich mit Freiwilligen arbeiten möchte, muß sich auf die "neuen Freiwilligen" bzw. den o.g. Strukturwandel im Ehrenamt einstellen. Deshalb gibt es analog zum klassischen Personalmanagement für Hauptamtliche seit den 1990er Jahren ein ausdrücklich so verstandenes Freiwilligenmanagement, zunächst vor allem in den großen Wohlfahrtsverbänden. Die Aufgabe: Ehrenamtliche zu gewinnen und zu begleiten. Mit Information, Anerkennung, Beteiligung und mehr. Zunehmend gibt es in Verbänden und Behörden MitarbeiterInnen, die innerhalb und für ihre Organisation für die Gewinnung und Begleitung der Ehrenamtlichen zuständig sind: FreiwilligenmanagerInnen. Seit einigen Jahren gibt es auch Zusatzausbildungen für diese Aufgabe.

Ein Positionspapier der Akademie für Ehrenamtlichkeit und der Berliner Landesfreiwilligenagentur umreißt die für ein erfolgreiches Freiwilligenmanagement notwendigen Rahmenbedingungen.

Eine Grafik und ein Text von Prof. Dr. Paul-Stefan Roß (Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart) skizzieren die Aufgaben des Freiwilligenmanagements.

Hilfreich sind auch die knappen Tipps des Wegweiser Bürgergesellschaft.

Die Website Freiwilligenmanagement.de informiert rund um dieses Thema.

Ein Teil von gutem Freiwilligenmanagement ist eine ernstgemeinte und gut gemachte Anerkennung/ Würdigung des ehrenamtlichen Engagements. Dies kann beispielsweise durch eine Bescheinigung des Engagements erfolgen. Eine Möglichkeit hierzu ist der baden-württembergische Engagementnachweis.

In Freiburg können sich Vereine und Einrichtungen von der Freiburger Freiwilligen-Agentur zum Freiwilligenmanagement beraten lassen.

Kategorie: