Karte von morgen

Das Engagement von BürgerInnen und Unternehmen sichtbar machen - die "Karte von morgen" ermöglicht eine "Landkarte des Engagements".

Ihre Vorteile:

  • Offen: Ein Open-Source-Projekt, das der Allgemeinheit zugänglich ist
  • Dynamisch: Ein engagiertes Team, das schon einige Fundraising-Erfolge zu verzeichnen hat
  • Beachtliche Personalkapazitäten: ehrenamtliche Regionaldredaktionen in mehreren dutzend Kommunen; zwei hauptamtliche Programmierer
  • Kostenlos: Die Karte soll dauerhaft kostenlos nutzbar bleiben
  • Schwarmintelligenz: Organisiert nach dem Wikipedia-Prinzip - alle können eintragen
  • Flexibel: es dürfen beliebige Organisationen eingetragen werden, zivilgesellschaftliche und Unternehmen
  • Differenziert: jeder Eintrag kann nach Nachhaltigkeitskriterien bewertet werden, die sich an der Gemeinwohlökonomie orientieren und gemeinsam mit der GWÖ entwickelt wurden. Je besser die Bewertung, desto weiter oben wird die Organisation in der Liste angezeigt. Damit werden diejenigen belohnt, die für Nachhaltigkeit aktiv sind - ein Anreiz für andere, sich auf den Weg zu machen.
  • Komfortabel: Relativ selbsterklärend und mit relativ wenigen Klicks bedienbar
  • Stand: Aktuelles Ziel ist es, alle 90 deutschen Universitätsstädte zu kartieren
  • Global: Deutschlandweit ausgerichtet, aber bereits Einträge aus anderen Ländern. Eine spanische Version ist in Arbeit, eine französische und weißrussische sind angedacht.
  • Print: Die Karte kann auch als Printfassung veröffentlicht werden, was in Mannheim mit Unterstützung der Stadt Mannheim bereits gemacht wurde
  • Einbetten: Die Karte kann mit beliebigem Ausschnitt auf Websites eingebettet werden - unten sehen Sie die Karte von "Freiburg von Morgen"

Zur Karte von morgen

Zum Blog von morgen

Der Treffpunkt Freiburg arbeitet in der Freiburger Regionalredaktion mit. Als Service tragen wir unsere Mitglieder, Nutzergruppen und KooperationspartnerInnen auf der Karte von morgen ein.

Kontakt zur Redaktion: sonjalindenkreuz [at] googlemail.com (Sonja Lindenkreuz).

Freiburg von Morgen

Große Karte öffnen