Wirtschaft neu denken: Die Gemeinwohl-Ökonomie

Kooperation statt Konkurrenz - Vortrag mit Christian Felber
Einführung: Wolfgang Heck, Geschäftsführer Life Food GmbH/ Taifun, Freiburg

Flyer
Plakat A3 

 

Die Gemeinwohl-Ökonomie – ein alternatives Wirtschaftsmodell

Unsere Gesellschaft ist in Bewegung und beginnt, sich mehr und mehr an neuen Werten auszurichten. Neue Konzepte für eine nachhaltige Zukunft werden geschaffen. Ein wichtiger Impulsgeber ist dabei die Bewegung Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ), die 2010 von Christian Felber gegründet wurde: Sie stützt sich auf die Grundwerte, welche unsere Beziehungen gelingen lassen, nämlich Vertrauen, Wertschätzung, Kooperation, Solidarität und Teilen. Der von Organisationen, PolitikerInnen, Privatpersonen und Unternehmen mitgetragenen Initiative haben sich bis heute europaweit über 1.300 Unternehmen angeschlossen.

 

Vision und Mission

Die GWÖ versteht sich als Veränderungshebel auf drei Ebenen − der wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Ebene − und will eine Brücke von Altem zu Neuem schlagen. Auf wirtschaftlicher Ebene ist sie eine lebbare, konkret umsetzbare Alternative für Unternehmen. So werden Unternehmen etwa für gegenseitige Hilfe und Zusammenarbeit belohnt. Auf politischer Ebene will die Bewegung rechtliche Veränderung bewirken - Ziel des Engagements ist ein gutes Leben für alle Lebewesen und den Planeten. Auf gesellschaftlicher Ebene ist die GWÖ eine Initiative der Bewusstseinsbildung für Systemwandel, die auf dem gemeinsamen, wertschätzenden Tun möglichst vieler Menschen beruht.

 

Der Referent

Christian Felber, 1972 in Salzburg geboren, studierte Romanische Sprachen, Politikwissenschaften, Soziologie und Psychologie in Wien und Madrid. Der Autor und Referent arbeitet außerdem als zeitgenössischer Tänzer und ist Mitbegründer von Attac Österreich sowie der „Demokratischen Bank“. 2010 veröffentlichte Felber sein erfolgreiches Sachbuch „Gemeinwohl-Ökonomie“ (Deuticke-Verlag; aktualisierte Neuauflage 2012). In demselben Jahr Wahl zum Nachhaltigen Gestalter (Bereich Zivilgesellschaft) und Nominierung für den Kommunikator des Jahres. Christian Felber hält heute in der ganzen Welt Vorträge zu Wirtschafts- und Gesellschaftsfragen und ist an verschiedenen Universitäten als Lektor tätig.

 

Die Bewegung

In weltweit mehr als 80 regionalen Unterstützungsgruppen wird das Konzept der Gemeinwohl-Ökonomie vertieft und weiterentwickelt. In Freiburg engagiert sich die örtliche GWÖ-Unterstützungsgruppe im Netzwerk „Freiburg im Wandel“ (FiW) für die Verbreitung dieses Wirtschaftsmodells.

 

Die Veranstalter

Life Food GmbH/ Taifun, Freiburg
Freiburg im Wandel, Netzwerk für ein nachhaltiges Freiburg
GLS-Bank, Niederlassung Freiburg

 

Abendkasse ab 17.30 Uhr

 

Termin: 
Montag, 23. September 2013 - 18:00 bis 20:00
Ort: 
Historisches Kaufhaus, Münsterplatz 26, Freiburg
ReferentIn/ ModeratorIn: 
Christian Felber, Autor, Referent, Mitbegründer von attac Österreich und der "Demokratischen Bank"
Teilnahmebeitrag: 
8 Euro, ermäßigt 6 Euro
Veranstalter: 
Treffpunkt Freiburg/ Freiburg im Wandel, 0761/ 21 687-30