Wörterbuch Nachhaltigkeit und Bürgerengagement

Dictionnaire franco-allemand durabilité et engagement bénévole

Stand: 18.9.2017

 

 

Konkreter Anlaß: unsere Tagung zum grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausch über nachhaltiges Wirtschaften am 22./23. September 2017 in Mulhouse. Für die grenzüberschreitende zivilgesellschaftliche Vernetzung ist die Sprachbarriere eines der größten Hemmnisse.

Künftige Verwendungsmöglichkeiten: Der Erfahrungsaustausch soll in künftigen Projekten fortgesetzt werden. Auch der informelle Austausch zwischen Vereinen/Initiativen wird von einem solchen Wörterbuch profitieren.

Definition: Die Grundidee ist

  • ein Wörterbuch – je nach Kapazitäten auch ein kommentiertes Wörterbuch (Glossar)
  • deutsch-französisch und französisch-deutsch
  • der Nachhaltigkeit: im breiten Sinn als ökologisch-ökonomisch-sozialer Zielbegriff
  • des Bürgerengagements: methodische Begriffe von Vereinsrecht über Öffentlichkeitsarbeit bis hin zu soft skills wie Moderation.

Umfang: die Mitte September 2017 vorgelegte vorläufige Fassung enthält über 1000 Begriffe zu Nachhaltigkeit und Bürgerengagement. Wir werden im Oktober die Tagung und bei uns eingegangene Hinweise auf Ergänzungen hin auswerten und je nach unseren Kapazitäten etwa im November 2017 eine erweiterte überarbeiteten Fassung herausgeben.

Schwerpunktsetzung: gemäß Tagungsprogramm haben wir uns zunächst konzentriert auf

  • Nachhaltiges Wirtschaften, Urbane Gärten, Arbeitslosigkeit
  • Öffentlichkeitsarbeit, Lobbyarbeit, Fundraising

Je nach Kapazität und Interessen sind Ergänzungen immer willkommen.

Redaktionsteam:

  • Franz-Albert Heimer, MA Geographie/ Soziologie, Geschäftsführer Treffpunkt Freiburg
  • Ilja Lange, M.Sc. Environmental Governance, Masterarbeit über Nachhaltigkeitskonzepte im deutschen und französischen Oberrhein
  • Karin Parienti-Maire, MSc. Soziologie, Germanistik; Lehrerin für Deutsch und Französisch; Übersetzerin, derzeit Dissertation über urbane Gärten
  • Hartmut Wagner, Lehramt Gymnasium Anglistik/ Romanistik; ehem. Französischlehrer, WandelGarten Vauban
  • Geneviève Zuber, Mitinitiatorin und Mitglied Gemeinschaftsgarten Essbares Rieselfeld

Für die Überarbeitung ab Oktober sind weitere ehrenamtliche Mitwirkende und Kooperationspartner willkommen.

Voraussetzung für eine Mitarbeit sind die entsprechenden Sprachkenntnisse oder Fachkenntnisse (eines von beiden reicht aus).

Die Projektarbeit kann weitgehend online per Filesharing und Skypekonferenzen organisiert werden, teils auch auf Redaktionstreffen.

Auf der Tagung können Sie mit dem Redaktionsteam sprechen.

Wir haben im August begonnen und legen nun Mitte September 2017 die provisorische Fassung vor. Wir freuen uns über Hinweise auf Fehler, Verbesserungsmöglichkeiten und neue Begriffsvorschläge. Für Rückmeldungen diese Mailadresse verwenden.

Beispiele:

 

Interessierte wenden sich bitte an die Geschäftsstelle des Treffpunkt Freiburg:

info@treffpunkt-freiburg.de
0761/ 21 687-30